Produkt-Chronik der Luftfahrt

In der Produkt-Chronik Luftfahrt werden Flugzeuge, Luftschiffe und Hubschrauber dargestellt, die von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz produziert oder für die in diesen Ländern wesentliche Baugruppen hergestellt werden. Einbezogen sind auch Triebwerke, die bei deutschen und österreichischen Herstellern gebaut oder endmontiert werden.

Nutzen Sie mit einem REUSS Plus-Account die detaillierten Informationen unseres Portals REUSS Aerospace Information. Registrierung erforderlich.

Jetzt kostenlos testen!

Airbus A320 (A321/A319/A318)

Airbus A320 (A321/A319/A318)

Die A320 war nicht nur das erste Standardrumpf-Flugzeug der Airbus-Familie, sondern auch das erste Verkehrsflugzeug mit digital-elektronischer Primärsteuerung (mit Ausnahme des Seitenruders).

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus A320neo (A321neo/A319neo)

Airbus A320neo

Ende 2010 kündigte Airbus eine neue Baureihe der A320-Familie an. Die A320neo (new engine option) soll mit Triebwerken der neuen Generation deutlich weniger Verbrauch und Lärm bieten.

zum Seitenanfang / mehr lesen

Airbus A330

Airbus A330

Die A330 war bei ihrem Markteintritt das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug der Welt. Sie entstand im Rahmen eines Doppelprogramms gemeinsam mit der vierstrahligen A340, von der sie sich generell nur durch ihre zwei Triebwerke unterscheidet.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus A330neo

Nachdem Airbus Ende 2010 den Bau der A320neo-Reihe ankündigte, wurde seitens der Fluggesellschaften der Wunsch nach einer ebenfalls überarbeiteten A330 laut.

zum Seitenanfang / mehr lesen...

Airbus A330-200 MRTT

Airbus A330-200 MRTT

Als militärische Version bietet Airbus die A330-200 MRTT (Multi-Role Tanker Transport) an. Sie kann eine Reihe unterschiedlicher Kampfflugzeugtypen, wie den Eurofighter, die F/A-18, F16, Suchoi 30 oder Großflugzeuge (zum Beispiel andere Tankflugzeuge) in der Luft betanken oder auch Personen und Waren transportieren.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus A350 XWB

Airbus A350XWB

Ursprünglich war die A350 zunächst als Weiterentwicklung der A330 geplant. Doch der Markt zeigte nur wenig Resonanz. Aus diesem Grund begann Airbus im Sommer 2006 mit der Entwicklung eines völlig neuen A350 XWB (Extra Wide Body).

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus A380

Airbus A380-800

Ziel der A380 war es, das Monopol von Boeing im Marktsegment der Langstrecken-Großraumflugzeuge zu brechen. Die Entwicklungs-phase begann Ende 2000, Ende 2005 standen bereits drei Prototypen in Erprobung.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus A400M

Airbus A400M

Das zunächst unter der Bezeichnung Future Transport Aircraft (FTA) begonnene Projekt eines militärischen Transportflugzeuges, das die C-160 Transall, Lockheed C-130 Hercules und Alenia G222 ablösen soll, wird als Airbus A400M realisiert.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus Helicopters H135

Airbus Helicopters H135

Als Nachfolger der erfolgreichen Hubschrauber-Familie Bo 105 hatte MBB den neuen, zweimotorigen Leichthubschrauber Bo 108 entwickelt, dessen Experimental-Prototyp ab Herbst 1988 erprobt wurde.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus Helicopters H145

Airbus Helicopters H145

Der Hubschrauber BK 117 entstand in deutsch-japanischer Kooperation. MBB war verantwortlich für das Rotorsystem (abgeleitet aus der Bo 105), den Heckausleger, den Heckrotor, die Landekufen, die Steuerung und für die Integration, während Kawasaki den Rumpf, das Getriebe, das Kraftstoffsystem, das elektrische System und die Standardausrüstung übernahm.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Airbus Helicopters Tiger

Aribus Helicopters Tiger

Der Entwicklungsauftrag für den EC 665 Tiger wurde Ende 1989 erteilt. Auf industrieller Seite arbeiteten zunächst die Firmen MBB und Aérospatiale zusammen, seit 1992 ist die Gemeinschaftsfirma Eurocopter, später Airbus Helicopters, für dieses Programm verantwortlich.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Diamond DA20 Katana

Diamond DA20

Ausgangspunkt der Diamond-Flugzeugfamilie war der seit 1990 gebaute Motorseglers HK 36 Super Dimona in Verbundbauweise, die in USA und Kanada unter dem Namen Katana Xtreme angeboten wird.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Diamond DA40 NG

Mit der DA 40 brachte Diamond Aircraft im Jahr 1997 einen modernen Reiseviersitzer in Verbundbauweise heraus. Bei der Entwicklung der DA40 konnte Diamond auf die Erfahrungen beim Bau von über 3.500 Flugzeugen zurückgreifen...

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Diamond DA42-IV

Nach dem Erfolg mit der DA40 entwickelte Diamond auf dieser Basis das zweimotorige Reiseflugzeug DA42 in Verbundweise. Angestrebt wurden niedrige Betriebskosten, geringer Treibstoffverbrauch und eine „State of Art“-Ausstattung hinsichtlich der verwendeten Avionik.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Diamond DA50

Laut Diamond Aircraft Industries GmbH setzt die DA50 neue Maßstäbe in Luxus, Komfort und Wirtschaftlichkeit in der Allgemeinen Luftfahrt.

zum Seitenanfang / mehr lesen...

Diamond DA62

Das ursprünglich als Diamond DA52 entwickelte zweimotorige Reiseflugzeug wurde umbenannt und kam 2015 als DA62 in Europa auf den Markt.

 zum Seitenanfang | mehr lesen...

Diamond DART-450

Bei der Diamond DART-450 (Diamond Aircraft Reconnaissance Trainer) handelt es sich um ein völlig neues Muster der Diamond Aircraft Industries GmbH.

zum Seitenanfang / mehr lesen...

Dornier Seastar CD2

Nach seinem Ausscheiden als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Firma Dornier entwickelte Professor Claudius Dornier jr. Anfang der 1980er Jahre das Mehrzweck-Amphibienflugzeug Seastar CD2 in GFK-Bauweise.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Dornier Do 228 NG

Dornier Do 228 NG

Die von RUAG als Originalhersteller gebaute Dornier Do 228 ist der vielseitigste, am modernsten ausgerüstete Hochdecker ihrer Klasse.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Eurofighter Typhoon

Eurofighter Typhoon

Aufgrund einer Vereinbarung der Regierungen von Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien aus dem Jahr 1987 wurde die Entwicklung eines neuen europäischen Jagdflugzeugs begonnen, das für die Erhaltung und Verteidigung der Luftüberlegenheit optimiert sein sollte.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Extra EA-300

Extra EA-300

Die Firma Extra-Flugzeugbau hat mit Spezialkunstflugzeugen in den letzen Jahren eine gute Marktposition erzielt..

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Grob G 115/G 120

Grob G115/G120

Aufbauend auf den Erfahrungen im Serienbau von mehr als 3.000 Segelflugzeugen und Motorseglern in Faser-Verbundbauweise hat Grob in den 1980er Jahren das zweisitzige Motorflugzeug G 115 entwickelt.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Grob G 120TP

Grob G 120TP

Auf der ILA 2010 stellte Grob erstmals die G 120TP vor, eine Turboprop-Version der bewährten G 120. Statt des 260 PS starken Kolbenmotors hat die G 120TP ein Rolls-Royce 250-17BF mit einer Startleistung von 456 PS.

zum Seitenanfang / mehr lesen.....

Grob G 520NG

Grob G 520NG

Das Höhenflugzeug G 520 wurde aufgrund einer taktischen Forderung der Luftwaffe für ein „Luftgestütztes Abstandsfähiges Primär-Aufklärungssystem“ (LAPAS) von Grob in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Firma E-Systems entwickelt.

zum Seitenanfang / mehr lesen.....

Marenco Swiss Helicopter SKYe SH09

Marenco Swiss Helicopter SKYe SH09

Das Schweizer Unternehmen Marenco Swisshelicopter AG aus Niederurnen hat am 28. November 2013 den Prototyp des SKYe SH09, des ersten, jemals in der Schweiz entwickelten Hubschraubers vorgestellt.

zum Seitenanfang / mehr lesen.....

NH Industries NH 90

NH Industries NH 90

Bei der Entwicklung des NATO-Hubschraubers NH 90 arbeitete die deutsch-französische Gemeinschaftsfirma Eurocopter mit Agusta und Fokker zusammen.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-6

Das Mehrzweck-Arbeitsflugzeug Pilatus PC-6 Porter wurde ab 1959 zunächst mit einem 340– PS-Avco-Lycoming-Kolbenmotor produziert.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-7

Mit dem PC-7 Turbo-Trainer, der ab 1966 gebaut wurde, erschloss sich Pilatus einen neuen Markt für Flugzeuge zur Anfangs- und Basisausbildung von Militärpiloten.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-9

Pilatus PC-9

1982 startete Pilatus Aircraft mit der Entwicklung des PC-9. Optisch ist er mit dem PC-7 zu vergleichen. Allerdings wurden nur zehn Prozent der Bauteile von dem älteren Modell tatsächlich übernommen.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-12 NG

Mit dem PC-12 hat Pilatus ein einmotoriges Turboprop-Mehrzweckflugzeug auf den Markt gebracht, das sich mit seiner vielseitigen Einsatzfähigkeit, seinem Leistungsspektrum und seiner Wirtschaftlichkeit gegen ähnlich große zweimotorige Turboprops und Business-Jets erfolgreich durchsetzen konnte.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-21

Nach den Erfolgen mit der PC-7 MkII und PC-9 M entwickelte Pilatus den PC-21, der mit seinen Leistungen und Eigenschaften die Top-Klasse aller Turboprop-Trainer beansprucht.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Pilatus PC-24

Pilatus_PC-24

Pilatus entwickelt mit einer Investition von 320 Millionen Euro den neuen zweistrahligen Business-Jet PC-24. Der Bau des Prototypen begann Mitte 2013, der Erstflug fand am 11. Mai 2015 statt.

zum Seitenanfang | mehr lesen...

WDL-1

WDL-1

Seit 1969 baut und betreibt die Firma WDL Luftschiffgesellschaft Prall-Luftschiffe für Werbezwecke. Das erste Luftschiff WDL-1 startete 1969 und war seit 1972 als Werbeträger für eine Reihe von Firmen in Europa, Japan und in den USA unterwegs...

zum Seitenanfang | mehr lesen...

Zeppelin NT 07

Zeppelin NT 07

Die Zeppelin Luftschifftechnik begann 1993 mit der Entwicklung eines modernen Luftschiffs. Vier Jahre später startete der erste Zeppelin NT (NT = Neue Technologie), das größte Luftschiff der Welt, zu seinem Jungfernflug.

zum Seitenanfang | mehr lesen...