Bild der Woche

Aktuelle Themen aus der Luft- und Raumfahrt wöchentlich für Sie recherchiert.

Airbus gründet neues Drohnendienst-Startup.

Airbus gründet neues Drohnendienst-Startup. ©AirbusAerial

Airbus gründet neues Drohnendienst-Startup. ©AirbusAerial

Airbus hat am 10. Mai 2017 auf der Fachmesse und Konferenz AUVSI Xponential in Dallas, Texas, die Gründung eines US-Standorts und die Aufnahme des Geschäftsbetriebs eines neuen, kommerziellen Drohnen-Startups mit dem Namen „Airbus Aerial“ bekannt gegeben. Im Mittelpunkt des Geschäfts von Airbus Aerial, das sowohl in den USA als auch in Europa ansässig sein wird, steht die Entwicklung neuer Bilddatendienste. Diese Dienste sollen auf Basis der weltweit besten verfügbaren Software-, Luft- und Raumfahrttechnologien Daten von Droh-nen, Satelliten, hoch fliegenden Luftfahrzeugen und anderen Quellen liefern und auswerten.
Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space, sagt hierzu: „Mit Airbus Aerial sind wir hervorragend aufgestellt, um das Geschäft für kommerzielle unbemannte Flugsysteme (UAS) mit vol-lem Einsatz voranzutreiben. Das neue Unternehmen bringt Partner aus der gesamten Branche zusam-men – Plattformhersteller, Datenanalyseunternehmen, Dienstleister und andere – und ermöglicht so datenfokussierte Dienstleistungen in großem Umfang. Airbus Aerial führt durch die Kombination von Ressourcen – von Drohen bis hin zu Satellitenbilddaten – eine breite Palette neuer Bilddatendienste ein. Weitere Säulen des Geschäfts von Airbus Aerial werden die Bereiche Frachtdrohnendienste und luftgestützte Konnektivität sein.“
Das US-Geschäft von Airbus Aerial mit Sitz in Atlanta, Georgia, wird von Jesse Kallman geführt, einem UAS-Spezialisten mit mehr als zwölf Jahren Branchenerfahrung. Kallman war bisher unter anderem in der Forschung an der Hochschule Georgia Tech, in der US-Bundespolitik bei der Luftfahrtbehörde FAA sowie im Bereich kommerzielle UAS bei Airware tätig. „Drohnen sind für uns nur ein kleiner Ausschnitt eines viel größeren Gesamtbildes“, sagte Kallman. „Airbus Aerial bringt eine Vielzahl unterschiedlicher Luft- und Raumfahrttechnologien zusammen – einschließlich Drohnen und Satelliten –, verknüpft sie durch eine gemeinsame Softwareinfrastruktur und nutzt branchenspezi-fische Analyseverfahren, um unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre anspruchsvollsten Aufgaben zu liefern.“
Die Bilddatendienste von Airbus Aerial sind auf eine Reihe von Anwendungen für kommerzi-elle Wirtschaftszweige wie Versicherungen, Landwirtschaft, Öl & Gas- und Versorgungsunternehmen ebenso wie für Kunden auf Staats- und Kommunalebene ausgerichtet.